Angebote zu "Antinomie" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Höselbarth, F: Raum und Körper in der zweiten A...
35,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 31.12.1983, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Raum und Körper in der zweiten Antinomie der Kritik der reinen Vernunft Kants, Autor: Höselbarth, Frank, Verlag: Lang, Peter GmbH // Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Ontologie // Erste Philosophie // Metaphysik // Philosophie, Rubrik: Philosophie // Allgemeines, Lexika, Seiten: 147, Reihe: Europäische Hochschulschriften (Reihe 20): Philosophie / Philosophy (Nr. 115), Gewicht: 196 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Kant und die Antinomie der reinen Vernunft. Ein...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Philosophie - Sonstiges, , Sprache: Deutsch, Abstract: Antinomie der reinen Vernunft lautet der Titel des zweiten Hauptstücks der transzendentalen Dialektik. Ausgehend von der ursprünglichen Wortbedeutung steht der Ausdruck für den "Widerstreit" zwischen entgegensetzten, doch notwendigen Behauptungen bzw. Gesetzen. Ist von der Antinomie der reinen Vernunft die Rede bedeutet dies bei Kant, dass die Vernunft unter zwei sich widerstrebenden Gesetzen steht: Zum eine, dass alles Bedingte auf etwas Unbedingtes zurückzuführen ist und zum anderen, dass jede Bedingung als bedingt anzusehen ist. Antinomien dagegen bezeichnen die Gruppen der sich jeweils widersprechenden Sätze. Kant unterscheidet gemäß den Kategorie-Gruppen, vier Gruppen der Antinomien. Aus entwicklungsgeschichtlicher Perspektive bildet die Antinomie der Vernunft den Anfangspunkt der transzendentalen Dialektik, sowie der Vernunftkritik überhaupt.Das Ziel dieser Arbeit ist es die anti-realistische Interpretation anhand des Antinomie-Kapitels zu belegen. Ausschlaggebend hierfür ist insbesondere die Arbeit von Kiyoshi Chiba "Kants Ontologie der raumzeitlichen Wirklichkeit" aus dem Jahr 2012. Nach seiner Auffassung ist die Auseinandersetzung mit dem Antinomie-Kapitel von entscheidender Bedeutung für den Beginn einer anti-realistischen Interpretation des Gesamtwerkes von Kant. Nach Kants Auffassung bildet das Kapitel über die Antinomien einen wesentlichen Baustein für die Kritik der reinen Vernunft. Chiba versucht in seiner Arbeit nachzuweisen, dass die Argumentationsweise von Kant im Antinomie-Kapitel nur aus anti-realistischer Perspektive gedeutet werden können und mit dem Realismus nicht kompatibel ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Monadischer Raum
234,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Alle bisherige Metaphysik geht davon aus, dass wir uns auf ein und denselben Gegenstand in verschiedener Weise intentional beziehen können. In dieser Annahme sieht Aleksandar Kellenberg ein Relikt der vorkritischen Auffassung einer an sich seienden Welt und also eine Ursache für diverse philosophische Probleme. Vor allem aber sieht er in ihr ein Hindernis für die Entwicklung eines adäquaten Gegenstandsbegriffs. Er unternimmt den Versuch, Gegenstände jenseits dieser Annahme zu definieren, und beantwortet dadurch die Frage: Was sollen wir unter den ontologisch grundlegenden Entitäten verstehen, damit unserem Interesse an diesen Entitäten gedient ist? Zugleich zeigt er auf, wie diese und weitere Was-soll-X-sein?-Fragen zu beantworten sind. Dabei behandelt er unter anderem Freges Rätsel, das Paradox der Analyse, die Analytisch-Synthetisch-Dichotomie, die Semantik der Prädikate, die Interpretation von Dispositionsaussagen, Probleme mit Universalien, die Antinomie der Identität sowie verschiedene Fragen der Ontologie im allgemeinen und der Theorie der Gegenstände im besonderen. stände im besonderen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Monadischer Raum
139,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Alle bisherige Metaphysik geht davon aus, dass wir uns auf ein und denselben Gegenstand in verschiedener Weise intentional beziehen können. In dieser Annahme sieht Aleksandar Kellenberg ein Relikt der vorkritischen Auffassung einer an sich seienden Welt und also eine Ursache für diverse philosophische Probleme. Vor allem aber sieht er in ihr ein Hindernis für die Entwicklung eines adäquaten Gegenstandsbegriffs. Er unternimmt den Versuch, Gegenstände jenseits dieser Annahme zu definieren, und beantwortet dadurch die Frage: Was sollen wir unter den ontologisch grundlegenden Entitäten verstehen, damit unserem Interesse an diesen Entitäten gedient ist? Zugleich zeigt er auf, wie diese und weitere Was-soll-X-sein?-Fragen zu beantworten sind. Dabei behandelt er unter anderem Freges Rätsel, das Paradox der Analyse, die Analytisch-Synthetisch-Dichotomie, die Semantik der Prädikate, die Interpretation von Dispositionsaussagen, Probleme mit Universalien, die Antinomie der Identität sowie verschiedene Fragen der Ontologie im allgemeinen und der Theorie der Gegenstände im besonderen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Monadischer Raum
119,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Alle bisherige Metaphysik geht davon aus, dass wir uns auf ein und denselben Gegenstand in verschiedener Weise intentional beziehen können. In dieser Annahme sieht Aleksandar Kellenberg ein Relikt der vorkritischen Auffassung einer an sich seienden Welt und also eine Ursache für diverse philosophische Probleme. Vor allem aber sieht er in ihr ein Hindernis für die Entwicklung eines adäquaten Gegenstandsbegriffs. Er unternimmt den Versuch, Gegenstände jenseits dieser Annahme zu definieren, und beantwortet dadurch die Frage: Was sollen wir unter den ontologisch grundlegenden Entitäten verstehen, damit unserem Interesse an diesen Entitäten gedient ist? Zugleich zeigt er auf, wie diese und weitere Was-soll-X-sein?-Fragen zu beantworten sind. Dabei behandelt er unter anderem Freges Rätsel, das Paradox der Analyse, die Analytisch-Synthetisch-Dichotomie, die Semantik der Prädikate, die Interpretation von Dispositionsaussagen, Probleme mit Universalien, die Antinomie der Identität sowie verschiedene Fragen der Ontologie im allgemeinen und der Theorie der Gegenstände im besonderen. stände im besonderen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Monadischer Raum
119,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Alle bisherige Metaphysik geht davon aus, dass wir uns auf ein und denselben Gegenstand in verschiedener Weise intentional beziehen können. In dieser Annahme sieht Aleksandar Kellenberg ein Relikt der vorkritischen Auffassung einer an sich seienden Welt und also eine Ursache für diverse philosophische Probleme. Vor allem aber sieht er in ihr ein Hindernis für die Entwicklung eines adäquaten Gegenstandsbegriffs. Er unternimmt den Versuch, Gegenstände jenseits dieser Annahme zu definieren, und beantwortet dadurch die Frage: Was sollen wir unter den ontologisch grundlegenden Entitäten verstehen, damit unserem Interesse an diesen Entitäten gedient ist? Zugleich zeigt er auf, wie diese und weitere Was-soll-X-sein?-Fragen zu beantworten sind. Dabei behandelt er unter anderem Freges Rätsel, das Paradox der Analyse, die Analytisch-Synthetisch-Dichotomie, die Semantik der Prädikate, die Interpretation von Dispositionsaussagen, Probleme mit Universalien, die Antinomie der Identität sowie verschiedene Fragen der Ontologie im allgemeinen und der Theorie der Gegenstände im besonderen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot